Wer kennt das nicht? Es ist Ende des Jahres und Sie erhalten Post von Ihrer privaten Krankenversicherung. Der Beitrag wird wieder nach oben angepasst. Gerade für ältere PKV-Versicherte stellt dies ein zunehmendes Problem dar. Was kann man tun?

Laut Versicherungsvertragsgesetz ist es seit 2009 möglich, dass Sie den Tarif innerhalb Ihrer Krankenversicherung  wechseln können und das bei gleichen Leistungen und auch ohne erneute Gesundheitsprüfung. Der Vorteil: Sie verlieren Ihre Alterungsrückstellungen nicht, weil Sie Ihre Versicherung nicht wechseln. Der Versicherer selbst hat trotz Gesetz kein Interesse an Tarifänderungen zu Ihren Gunsten und muss Sie auch nicht über die bestehenden Optionen informieren. Wir sprechen hier von einem „Einbahnstraßengesetz“. Und das erkennt man daran, dass seit 2009 nichts passiert ist.

Sie sollten jetzt reagieren. Lassen Sie Ihren Vertrag prüfen und schauen, ob Sie Ihren Beitrag senken können und dass

  • ohne Ihre Versicherung zu wechseln
  • ohne Ihre angesammelten Alterungsrückstellungen zu verlieren
  • ohne erneute Gesundheitsprüfung
  • bei mindestens gleichen Leistungen

In den meisten Fällen können nicht unerhebliche Einsparpotentiale durch Tarifwechsel realisiert werden. Das Einsparvolumen kann eine vierstellige Summe pro Jahr ausmachen und das Jahr für Jahr.

Unser Kooperationspartner bietet Ihnen eine kostenfreie Analyse an, um zu prüfen, ob und in welcher Höhe ein einsparpotential vorhanden ist und zwar unabhängig davon, bei welchem Krankenversicherer Sie versichert sind.

Sprechen Sie uns an!